University of Zurich Department of History

Inledning

Läs den officiella beskrivningen

Gegenstand der universitären Geschichtswissenschaft sind das Nachdenken über die Vergangenheit, die KVALITATIV hochstehende Vermittlung historischen Wissens sowie die kritische Überpüfung von Geschichtsbildern. Als Teil der Geistes-und Sozialwissenschaften, die ihrerseits auf historischen Entwicklungsprozessen beruhen und aus diesen heraus Ihre Konzepte entwickeln, erfüllt die Geschichtswissenschaft im Wissenschaftsspektrum eine wichtige Integrationsfunktion. Für die sie Gesellschaft erzeugt individuelles und Soziales Orientierungswissen. Neben der Erarbeitung von neuem Wissen stellt sie argumenterande Deutungsangebote zur Selbstreflexion bereit, die in einer zunehmend von fragmentiertem Expertenwissen geprägten pluralistischen Gesellschaft von Zentraler Bedeutung sind.&nbsp Das Historische Seminar der Universität Zürich ist einer Sowohl zeitlich als auch geographisch universalhistorischen Perspektive verpflichtet. Die Trias der klassischen Geschichtsepochen ist stärker als en zahlreichen anderen Universitäten in der Studienordnung verankert. Ausser-und osteuropäische Geschichte nimmt neben der (West-, Mittel-und Süd-) europäischen Geschichte einen bedeutenden Platz i Lehre und Forschung ein.&nbsp Auf Grund dieses Selbstverständnisses des Seminars ergibt sich in Lehre und Forschung auch ein transdisziplinärer Methodenpluralismus. Der thematischen und methodischen Vielfalt der Geschichtswissenschaft trägt der Umstand Rechnung, dass neben dem Fach "Allgemeine Geschichte", umfasst das alle drei klassischen Geschichtsepochen (Altertum, Mittelalter, Neuzeit) Voraussetzung und für den Erwerb des Master of Advanced Studies gymnasial och eftergymnasial utbildning ( Gymnasiallehramtsdiplom) bildet, verschiedene systematisch, chronologisch oder geographisch definierte Spezialfächer sowie interdisziplinäre Studieng & au ml; nge studiert werden können.  

Platser